HELP FILE

Wie kann ich die Anrufaufzeichnung ein- bzw. ausschalten?

Die Aufzeichnung von Telefonanrufen kann zu Schulungszwecken, aus rechtlichen Gründen oder zur Dokumentation und Nachverfolgung von Nutzen sein. Diese Funktion lässt sich so konfigurieren, dass alle ein- und/oder ausgehenden Anrufe in Ihrem gesamten System aufgezeichnet werden. Darüber hinaus können Sie die Anrufaufzeichnung für einzelne Rufnummern, Leitungen, Rufgruppen, Warteschleifen oder Konferenzbrücken aktivieren. Benutzer, für die diese Funktion nicht eingerichtet ist, können zum Aktivieren der Anrufaufzeichnung für einen einzelnen ausgehenden Anruf *15 gefolgt von der Telefonnummer wählen (diese Option ist während eines aktiven Gesprächs nicht verfügbar).

Hinweis: Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich mit den lokalen Gesetzen zur Anrufaufzeichnung vertraut zu machen.

Vor dem Aktivieren der Anrufaufzeichnung muss Ihr Remotespeicher eingerichtet worden sein.

1. Melden Sie sich auf my.jive.com/PBX an.

2. Klicken Sie in der Leiste links auf „Systemeinstellungen“, „Rufnummern“, „Leitungen“, „Rufgruppen“, „Warteschleifen“ oder „Konferenzbrücken“.

3. Überspringen Sie diesen Schritt, falls Sie die Anrufaufzeichnung systemweit einrichten.

Klicken Sie auf die Rufnummer, Leitung, Rufgruppe, Warteschleife bzw. Konferenzbrücke, an der Sie Änderungen vornehmen möchten.

4. Schalten Sie die Anrufaufzeichnung auf der Registerkarte „Aufzeichnung“ im Abschnitt „Anrufaufzeichnung“ je nach Bedarf für ein- und/oder ausgehende Anrufe ein bzw. aus.

5. Legen Sie ggf. das Anrufaufzeichnungsformat fest.

  • WAV49: Ergibt kleinere Dateien (empfohlen).
  • WAV: Ergibt größere Dateien, die mit Mobilgeräten kompatibler sind.

6. Klicken Sie auf [SPEICHERN].

  • Wenn die Anrufaufzeichnung systemweit oder für eine Rufnummer und eine Warteschleife aktiviert ist, werden mehrere Kopien desselben Anrufs aufgezeichnet.
  • Die Aufzeichnung aus der Warteschleife enthält die Wartemusik nicht, während sie in den anderen Aufzeichnungen enthalten ist.
  • Aufzeichnungen einer Konferenzbrücke beginnen, wenn sich der erste Teilnehmer einwählt, und enden, wenn der letzte Teilnehmer die Konferenz verlässt. Darüber hinaus wird aus Sicht jedes Teilnehmers eine separate Aufzeichnung erstellt.
  • Wenn die Anrufaufzeichnung an mehreren Stellen (Leitung, Rufgruppe, Rufnummer oder systemweit) aktiviert ist, wird nur eine Kopie des Anrufs aufgezeichnet.