HELP FILE

Wie kann ich JBC-Statusmeldungen konfigurieren?

Jive Business Continuity (JBC) fungiert in Notfällen als automatische lokale Ausweichmöglichkeit für Ihr Jive-System. Wir benachrichtigen Sie sofort, falls ein JBC-Gerät offline ist oder in den Failover-Modus gewechselt hat, damit Sie etwaige Probleme proaktiv beheben können.

Hinweis: Bevor Sie JBC-Statusmeldungen aktivieren können, muss in Ihrem System ein JBC-Gerät installiert worden sein.

1. Melden Sie sich auf my.jive.com/alerts an.

2.  Aktivieren Sie auf der Registerkarte „JBC-Statusmeldungen“ Folgendes:

  • Warnmeldung senden, wenn ein JBC-Gerät offline ist: Ein JBC-Gerät gilt als offline, wenn keine Kommunikation mit Jive möglich ist. Es könnte beispielsweise keinen Strom haben oder nicht auf das Internet zugreifen können.
  • Warnmeldung senden, wenn ein JBC-Gerät in den Failover-Modus wechselt: Ein JBC-Gerät wechselt in den Failover-Modus, wenn keine Kommunikation mit Jive möglich ist, es aber nach wie vor eingeschränkte Dienste zwischen lokalen Geräten bereitstellen kann. Beispielsweise könnte das Internet ausgefallen sein, aber das Anwählen einer anderen Durchwahl ist weiterhin möglich. Wenn an ein JBC-Gerät analoge Telefonleitungen angeschlossen sind, sind im Failover-Modus auch eingeschränkte aus- und eingehende Anrufe sowie Notrufe möglich.

3. Geben Sie die E-Mail-Adresse jedes Warnmeldungsempfängers ein.

  • Warnungen können nur an eine einzige E-Mail-Adresse gesendet werden. Wenn Ihre Warnungen an eine Gruppe von Empfängern gesendet werden sollen, können Sie entweder eine Alias-Adresse verwenden (z. B. sales@guthrie.com) oder in Ihrem E-Mail-Client eine automatische Weiterleitungsregel erstellen.
  • Die Warnungen kommen von noreply@jive.com; stellen Sie sicher, dass E-Mails von dieser Adresse nicht als Spam markiert werden.