HELP FILE

Wie kann ich die Einstellungen einer Warteschleife anpassen?

1. Melden Sie sich auf my.jive.com/PBX an.

2. Klicken Sie in der Leiste links auf „Warteschleifen“ und dann auf die Warteschleife, die Sie anpassen möchten.

3. Passen Sie auf der Registerkarte „Allgemein“ folgende Einstellungen an:

  • Durchwahl
  • Name
  • Aus Verzeichnis ausschließen: Diese Einstellung sorgt dafür, dass die Durchwahl nicht in interne Verzeichnisse aufgenommen wird.
  • Nicht von automatischer Telefonzentrale anwählbar: Diese Einstellung sorgt dafür, dass die Durchwahl nicht über eine automatische Telefonzentrale angewählt werden kann.

4. Passen Sie auf der Registerkarte „Warteschleifenverhalten“ im Abschnitt „Beratereinstellungen“ folgende Einstellungen an:

  • Rufstrategie: Legt fest, wie Anrufe unter den Beratern verteilt werden.
    • Alle anrufen: Ruft alle verfügbaren Berater an.
    • Rundlauf: Verteilt die Anrufe in der Reihenfolge, in der die Berater in der Warteschleife angemeldet sind.
    • Am längsten ohne Anruf: Leitet den Anruf an den Berater weiter, der am längsten keinen Anruf erhalten hat.
    • Wenigste Anrufe: Leitet den Anruf an den Berater weiter, der die wenigsten Anrufe angenommen hat.
    • Zufällig: Wählt den nächsten Berater zufällig aus.
  • Ankündigung vor Anrufannahme: Spielt einen Soundclip für die Berater in der Warteschleife ab, bevor sie mit einem Anrufer verbunden werden. Dies ist nützlich, wenn Berater in mehreren Warteschleifen angemeldet sind.
  • Wartezeit des Anrufers ansagen: Sagt dem Berater, der den Anruf beantwortet, wie lange der Anrufer in der Warteschleife war.
  • Verzögerung bei der Verbindungsherstellung: Legt fest, ob zwischen dem Zeitpunkt, zu dem die Warteschleife einen Berater auswählt, der den Anruf entgegennehmen soll, bis zum Klingeln beim Berater eine Verzögerung eingefügt wird.
  • Zeitlimit für Verbindung: Legt fest, wie lange das Telefon eines Beraters klingeln soll, bevor ein neuer Berater ausgewählt wird, der den Anruf entgegennehmen soll.
  • Wartezeit vor erneutem Versuch: Legt fest, wie lange nach der Zeitüberschreitung einer Verbindung (siehe oben) gewartet werden soll, bevor der nächste Berater angewählt wird.
  • Nachbearbeitungszeit: Berater können nach Beendigung eines Anrufs kurz Pause machen, bevor sie den nächsten erhalten. Dies ist sinnvoll, wenn die Berater Informationen zum Anruf aufzeichnen müssen, bevor sie den nächsten entgegennehmen.
  • Klingeln während aktiver Anrufe: Benachrichtigt Berater über weitere eingehende Anrufe, auch wenn sie bereits sprechen.
  • Weiterleitung: Bestimmt, wie weitergeleitete Geräte gehandhabt werden. Manchmal kann das Telefon eines Beraters in einer Warteschleife so konfiguriert sein, dass Anrufe weitergeleitet werden. Dies führt dazu, dass Anrufe an diesen Berater sofort beantwortet werden und andere Berater sie nicht entgegennehmen können. Diese Option ermöglicht es Ihnen, diese Geräte zu ignorieren. Direkte Anrufe an den Berater werden nach wie vor weitergeleitet.  Die Anrufweiterleitung wird nur für direkte Anrufe an die Warteschleife ignoriert.

5. Passen Sie auf der Registerkarte „Warteschleifenverhalten“ im Abschnitt „Anrufereinstellungen“ folgende Einstellungen an:

  • Gewichtung: Regelt, wie Anrufe an einen Berater verteilt werden, der in mehreren Warteschleifen gleichzeitig angemeldet ist. Anrufe aus der Warteschleife mit der höheren Gewichtung werden vor Anrufen aus der Warteschleife mit der niedrigeren Gewichtung zum Berater durchgestellt.
  • Max. Anzahl Anrufer: Legt die maximale Anzahl von Anrufern fest, die in die Warteschleife aufgenommen werden können. Wenn Sie den Wert auf 0 (Null) setzen, gibt es kein Limit (empfohlen).
  • In der Warteschleife hören die Anrufer: Legt fest, ob Anrufer einen Freiton (Klingeln) oder Wartemusik hören, während sie in einer Warteschleife auf Beantwortung ihres Anrufs warten. Wenn ein Anruf vom Gesprächspartner gehalten wird, hört der Anrufer in jedem Fall Wartemusik.
  • Frequenz der Positionsansage: Legt fest, wie oft ein Anrufer über seine Position in der Warteschleife informiert wird. Wenn Sie diesen Wert auf 0 (Null) setzen, wird diese Ansage deaktiviert.
  • Rundung der Positionsansage: Legt den Grad der Genauigkeit fest, mit dem Anrufer über ihre ungefähre Wartezeit informiert werden. 0 (Null) bedeutet, dass nur Minuten angesagt werden. Werte von 5, 10, 30 usw. geben die auf die nächsten 5, 10, 30 Sekunden usw. gerundete Zeit an.
  • Periodische Ansage: Spielt in regelmäßigen Abständen eine Nachricht für Anrufer in der Warteschleife ab.
  • Frequenz der periodischen Ansage: Legt fest, wie oft Anrufer in der Warteschleife die periodische Ansage hören. Wenn Sie den Wert auf 0 (Null) setzen, werden die periodischen Ansagen deaktiviert.
  • Wartezeit ansagen: Legt fest, ob die geschätzte Wartezeit Teil der periodischen Ansagen ist. Wenn Sie diesen Wert auf „Einmal“ setzen, wird die Zeit nur bei der ersten Ansage genannt.
  • Neue Anrufer in leere Warteschleife lassen: Legt fest, wie Anrufe behandelt werden, wenn in der Warteschleife keine Berater zur Verfügung stehen.
    • Erlauben: Lässt neue Anrufer auch dann zu, wenn keine Berater anwesend sind.
    • Ablehnen: Leitet Anrufer zum nächsten Schritt im Wählplan weiter, wenn keine Berater anwesend sind.
    • Strikt ablehnen: Lehnt neue Anrufer auch dann ab, wenn keine Berater verfügbar sind, und nicht nur, wenn keine anwesend sind.
  • Anrufer ausschließen, wenn keine Berater in Warteschleife: Wenn der letzte Berater die Warteschleife verlässt, werden alle wartenden Anrufer aus der Warteschleife entfernt.

6. Klicken Sie auf [SPEICHERN].