HELP FILE


Welche Systemberechtigungen gibt es?

    Hier finden Sie eine Liste aller Systemberechtigungen und deren Beschreibung.

    Wichtig: Bitte entschuldigen Sie unsere Unordnung, während wir Ihre Admin-Erfahrung verbessern! Derzeit werden alle Konten in die neue Administratorumgebung migriert. Der folgende Artikel ist für Administratoren gedacht, die https://my.jive.com/pbx zur Verwaltung ihres Kontos verwenden. Wenn Sie ein Administrator sind, der https://admin.goto.com verwendet, lesen Sie bitte nach: Was ist der Unterschied zwischen einer Rolle und einem Recht?

    Allgemein

    Tabelle 1: Allgemeine Berechtigungen
    Berechtigung Beschreibung
    Superadministrator Die Benutzer haben Zugriff auf alle Aspekte Ihres Systems, einschließlich , des Contact Center Portals und der Informationen zum Notfallort.
    Administrator (Telefonanlage konfigurieren) Benutzer mit dieser Berechtigung können alle Aspekte Ihres Systems ändern, mit Ausnahme der Berechtigungen.
    Rechnungen anzeigen Benutzer mit dieser Berechtigung können die Rechnungen für das Konto einsehen.
    Rechnungen bezahlen Benutzer mit dieser Berechtigung können Rechnungen für das Konto bezahlen. Voraussetzung für diese Berechtigung ist, dass die Berechtigung „Rechnungen anzeigen“ aktiviert ist.
    Berichte anzeigen Die Benutzer haben Zugang zu Systemanrufberichten und den Seiten Echtzeit und Historie in dem Contact Center Portal.
    Auf Anrufaufzeichnungen zugreifen Benutzer mit dieser Berechtigung können alle in den Anrufberichten verfügbaren Anrufaufzeichnungen anhören.
    Tabelle 2: Kontosicherheit
    Einstellung Beschreibung
    PIN für Rufnummernportierung Eine vier- bis achtstellige PIN, die verhindert, dass Ihre Rufnummern ohne Ihre Genehmigung portiert werden.

    Wählen

    Tabelle 3: Wählberechtigungen
    Berechtigung Beschreibung
    Intern Die Benutzer können interne Durchwahlen anwählen.
    Lokal Die Benutzer können lokale Nummern innerhalb der für ihre Leitung definierten Ortsvorwahl wählen.
    Inlandsferngespräche Benutzer können Ferngespräche (einschließlich gebührenfreier Nummern) außerhalb der auf ihre Leitung festgelegten Vorwahl führen, jedoch innerhalb ihres Landes.
    Hinweis: Diese Genehmigung gilt möglicherweise nicht für alle Länder.
    Inländische Mobiltelefonnummern Die Benutzer können Mobiltelefonnummern anrufen. Dies ermöglicht eine Steuerung der Benutzerberechtigungen in Ländern, in denen das Anrufen von Mobiltelefonen teurer ist.
    Hinweis: Diese Genehmigung gilt möglicherweise nicht für alle Länder.
    Auslandsgespräche Die Benutzer können internationale Nummern außerhalb der für ihre Leitung definierten Region anrufen, darunter Territorien der Vereinigten Staaten und andere Länder. Informationen zu unseren Gebühren für Auslandsgespräche.
    Mehrwertdienste Die Benutzer können Nummern anrufen, für die ein zusätzlicher Minutentarif anfällt (z. B. 1-900).
    Aus betrügerischen Absichten verwendete Vorwahlen Benutzer können internationale Nummern wählen, die unter NANPA aufgeführt sind (d. h. sie sind zehnstellig wählbar). Der Minutentarif für diese Nummern ist extrem hoch, und sie werden oft für Telefonbetrug verwendet.

    Netzwerk

    Tabelle 4: Automatische Netzwerkautorisierung
    Einstellung Beschreibung
    Netzwerk automatisch bei Bereitstellung autorisieren Fügt das Netzwerk eines Geräts automatisch zur Netzwerkliste mit Registrierungsberechtigung hinzu, wenn es die Bereitstellung über HTTP anfordert. Geräte mit Bereitstellung über TFTP werden zu diesem Zeitpunkt noch nicht automatisch hinzugefügt (z. B. Cisco 7940 und 7960 und bestimmte Cyberdata-Geräte). Legen Sie bei Bedarf ein Ablaufdatum für autorisierte Netzwerke fest. Eine Ablauffrist von 0 Tagen bewirkt, dass die Autorisierung niemals abläuft.
    Nicht-Admins dürfen eigenes Netzwerk autorisieren Ermöglicht es Benutzern, zu https://'domain'.onjive.com/addNetwork zu navigieren (wobei 'domain' durch Ihre eindeutige Domäne ersetzt wird, die Sie oben im Admin-Dashboard in Klammern finden), um das derzeit verwendete Netzwerk zu autorisieren. Dem Netzwerk werden dann Registrierungs- und Bereitstellungsrechte gewährt. Legen Sie bei Bedarf ein Ablaufdatum für autorisierte Netzwerke fest. Eine Ablauffrist von 0 Tagen bewirkt, dass die Autorisierung niemals abläuft.

    Ansagen

    Tabelle 5: Berechtigungen für das Aufzeichnen von Ansagen
    Beschreibung
    Benutzer können Soundclips und die Verzeichnisnamen anderer Benutzer auf dem System aufnehmen. Wählen Sie einen Benutzer oder eine Benutzergruppe aus, um zu deren Einstellungen zu gelangen.

    Monitoring

    Tabelle 6: Überwachungsberechtigungen
    Einstellung Beschreibung
    Einfache Überwachungsberechtigungen verwenden Benutzer können auf allen Leitungen im System mithören (voller Monitoringzugriff).
    ACL-Überwachungsberechtigungen verwenden Benutzer können nur auf bestimmten Leitungen im System mithören (eingeschränkter Monitoringzugriff).

    VM/Fax

    Tabelle 7: Zugriffssteuerung für Voicemailboxen
    Einstellung Beschreibung
    ACLs verwenden Systemadministratoren verwalten den Voicemailzugriff über die Registerkarte „Voicemail“ für jede Leitung, Rufgruppe und freigegebene Voicemailbox im System. Nur die unter Zulässige Benutzer/Gruppen aufgeführten Benutzer erhalten Zugriff auf die Bedienelemente der Voicemailbox.
    Voicemailbox-Passwörter verwenden Die standardmäßige Methode für den Zugriff auf Voicemails, bei der Passwörter für jede einzelne Mailbox festgelegt werden. Wenn mehrere Personen auf eine Voicemailbox zugreifen müssen, muss das Passwort jedem Benutzer mitgeteilt werden.
    Tabelle 8: Empfangen von Faxen per E-Mail
    Einstellung Beschreibung
    Fax-an-E-Mail erlauben Benutzer mit einer direkten Rufnummer können eingehende Faxe an ihre E-Mail-Adresse senden.